Gemeinde Eberhardzell

Seitenbereiche

Wichtige Links

Inhalt | Impressum | Kontakt
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     
  •  
     

Seiteninhalt

Sehenswürdigkeiten

Hochfläche der Endmoräne

Eberhardzell ist unmittelbar von Wald umgeben und somit ein ideales Wandergebiet. Im Winter finden Skifahrer und Langläufer in der näheren und weiteren Umgebung vorzügliche Möglichkeiten für den Skisport.

Im Dorfinneren ist das heutige barocke Rathaus ein Schmuckstück der besonderen Art. Es ist das mächtige, schlossähnliche ehemalige Pfarrhaus, 1746 von J. Emele im Auftrag des Klosters Schussenried erbaut. Ein weitläufiges Gebäude, einst Sommersitz der Schussenrieder Äbte, das 1984 von der Gemeinde erworben und aufwendig saniert beziehungsweise restauriert wurde.

Hier residiert seit 1992 der Bürgermeister und Eberhardzell kann sich rühmen eines der schönsten Rathäuser weit und breit zu besitzen.

Barockes Rathaus
Barockes Rathaus

Mauchenmühle

Mauchenmühle
Mauchenmühle

Das Naturschutzgebiet "Mauchenmühle" (1980), befindet sich auf den Gemarkungen Mühlhausen und Unterschwarzach und hat eine Größe von 11,62 Hektar. Inmitten liegt ein naturhafter und landschaftlich reizvoller Quellhang.

Die wunderschöne Riedlandschaft bei der Mauchenmühle verführt zum Wandern, natürlich unter Beachtung der hier vorkommenden seltenen Tier- und Pflanzenwelt.

Wettenberger Ried

Wettenberger Ried
Wettenberger Ried

Das Naturschutzgebiet ""(1982) erstreckt sich auf einer Fläche von 66,63 Hektar und umfasst unter anderem die Gemarkungen Eberhardzell und Schweinhausen. Das Ried besteht aus zwei Hochmoorkomplexen. Seit 1997 führt das Staatliche Forstamt Biberach Aufstaumaßnahmen durch, um durch Wiedervernässung eine Regeneration des Hochmoores zu erreichen.

Die beiden Hochmoore Wettensee und Wasenmoos mit ihrem typischen Pflanzen- und zum Teil vom Aussterben bedrohten Tierbestand und deren moorkundliche und entwicklungsgeschichtlichen Besonderheiten sollen erhalten werden. Das Naturschutzgebiet ist auf einem Rundweg mitten durch das Ried sehr schön zu erkunden und zu bewandern.

Umlachtals

Umlach
Umlach

Schutzzweck ist seit 1970 die Erhaltung des wunderschönen "Umlachtals". Das Gebiet erstreckt sich mit einer Fläche von 336 Hektar auf die Gemarkungen Eberhardzell, Ummendorf, Fischbach und Schweinhausen.

Das Gebiet ist zum Wandern wie geschaffen.

Füramooser Ried

Füramooser Ried
Füramooser Ried

Das Landschaftsschutzgebiet "Füramooser Ried" erstreckt sich auf einer Fläche von 39 Hektar und befindet sich auf Gemarkung Füramoos. Das Ried ist ein unverzichtbarer Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere. 

Seit 1967 steht es unter Landschaftsschutz. Eine Wanderung durch das Ried lohnt sich zu jeder Jahreszeit.

Holzweiher

Holzweiher
Holzweiher

Abwechslungsreich, beschaulich und unverbraucht präsentieren sich hier Natur und Landschaft. Das 67 Hektar große Schutzgebiet auf den Gemarkungen Füramoos und Ellwangen wurde am 01.02.1974 unter Landschaftsschutz gestellt.

Inmitten befindet sich ein ca. 2,0 Hektar großes Freigelände für Jugendgruppen mit Feuerstelle, offener Hütte und sanitären Anlagen, Spielflächen. Im nahegelegenen Holzweiher kann gebadet werden.

Hochbäumle

Hochbäume
Hochbäume

Das Hochbäumle bei Füramoos ist mit 712 m über dem Meeresspiegel der höchste Punkt in der Gemeinde. Die Sommerlinde (Tilia platyphyllos) wurde ca. 1860 gepflanzt und am 11.05.1993 als Naturdenkmal ausgewiesen.

Das Hochbäumle ist beliebtes Ausflugsziel und lädt geradezu zur Rast ein. Bei schönem Wetter kann das Alpenpanorama bewundert werden.

Märzenbecher Hangwald

Hummertsried Märzenbächer
Hummertsried Märzenbächer

Naturdenkmal ist der "Märzenbecher Hangwald" in Hummertsried, Gemarkung Mühlhausen. Geschützt sind die Märzenbecher, die man kurz nach der Schneeschmelze in voller Pracht bewundern kann.

Wildes Ried

Wildes Ried
Wildes Ried

Der Hochmoorkomplex "Wildes Ried" in Oberssendorf liegt auf der Gemarkung Oberessendorf und erstreckt sich auf einer Fläche von 26 Hektar. Das geschützte Biotop verteilt sich auf die zwei Gemeinden Eberhardzell (13%) und Ingoldingen (87%).

Die Landschaft im Ried ist in seinem Relief und seinen Standortverhältnissen durch Entwässerungsmaßnahmen geprägt. Vielfältige Eingriffe in Natur und Landschaft haben den Lebensraum von zahlreichen Tier- und Pflanzenarten verändert. Das weitverzweigte und unverbrauchte Wegenetz im Wilden Ried lädt zu einem Besuch ein. Von dort aus können ideale Ausflüge unternommen werden.

Michelstein

Michelstein
Michelstein

Am westlichen Rand von Oberessendorf in Richtung Unteressendorf liegt nicht weit von Scharben entfernt der Michelstein. Geologisch betrachtet besteht der Stein aus Mindelschotter, welcher zu Nagelfluh verkittet ist.

Als Wallfahrtsort ist der Michelstein bei den umliegenden Ortschaften bekannt, seine Quelle soll wundertätige Kräfte besitzen

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Eberhardzell
Burgstraße 2
88436 Eberhardzell

Tel.: 07355 9300-0
Fax. 07355 9300-40
E-Mail schreiben

Bürgerportal

Oberschwaben-Tourismus GmbH

Kontakt
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried
Tel.: 07583 331060
Fax: 07583 331020
E-Mail schreiben
Weiter zur Homepage